B3 Brand Gebäude / Dachstuhl

Spaziergänge sahen vom Baggersee aus ein starke Rauchentwicklung im Giebel eines Einfamilienhauses.

Bei Ankunft und Erkundung wurde bereits vom Melder, welcher auch zum Einsatzort eilte, gemeldet, dass ein stark rauchender Pizzaofen ursächlich für die Rauchentwicklung ist.

Alle Kräfte konnten wieder abrücken.

B BMA

Ausgelöst hatte ein privater Rauchmelder ohne erkennbaren Grund. Nach kurzer Kontrolle der betreffenden Wohnung durch Kameraden der FW Berghofen, welche ebenfalls alarmiert wurden und Ausserbetriebsetzung des Melders, konnte der Einsatz beendet werden.

THL 1 – Wasser im Keller

Im Keller eines Mehrfamilienhauses war Abwasser aus dem Rohrsystem im Bereich der Hebeanlage im Keller ausgetreten und breitete sich über mehrer Räume dort aus. Da hier ein defekt der Anlage vorlag, kein weiteres Wasser austrat und eine Fachfirma benötigt wurde, war kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

THL 3 P eingeklemmt

Der Fahrer eine PKW war in einer Hofeinfahrt gegen einen Baum und die Hauswand gefahren, dabei klemmte er sich den Fuß zwischen Türe und Türrahmen ein.

 

Bildnachweis: AllgäuHit – Christoph Fiebig

 

 

 

THL 1 – Straße reinigen

Die Feuerwehr Sonthofen wurde zu einer Ölspur in die Hofenerstraße alarmiert. Nach der Erkundung ergab sich eine Ausdehnung der Ölspur von Hofen über Beilenberg nach Altstädten. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Beilenberg und Altstädten nachalarmiert. Die Ölspur wurde durch die Feuerwehren abgestreut und Ölspur Warnschilder durch Stadt- und Kreisbauhof aufgestellt.

 

 

 

Jugendfeuerwehr wieder am Start

Die Jugendfeuerwehr Sonthofen hat nach den „Corona Lockerungen“ im Juni 2020 wieder mit ihren Übungen begonnen.

Gleich zu Beginn der ersten beiden Treffen wurde der Aufbau der Löschgruppe geübt und das schöne Sommerwetter ausgenutzt, um gemeinsam draußen mit Wasser und Strahlrohr zu üben.

Wasser marsch! – Vornahme von C-Rohren

 

Technische Hilfe

Gemeinsam wurde auch mit Spreizer und Schneidgerät die Befreiung von eingeklemmten Personen an einem PKW geübt. So wurden die Türen mit dem Spreizer aufgebrochen und das Dach entfernt, so dass ein Zugang zur Person im PKW möglich wurde. Mit den Materialien in unserem VRW (Vorausrüstwagen) kamen neben den hydraulischen Rettungsgeräten auch das Unterbaumaterial, die Brechstange, das HalliganTool und viele weitere hilfreiche Gegenstände für die technsiche Hilfeleistung zum Einsatz.

Übung an einem PKW mit hydraulischen Rettungsgeräten

 

Über die Jugendfeuerwehr Sonthofen

Die Jugendfeuerwehr trifft sich im zweiwöchentlichen Rhythmus, also jeden zweiten Montag, um 19:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Sonthofen.

Wir suchen immer junge clevere Mädchen und Jungen im Alter ab 14 Jahren die mit uns gemeinsam die Feuerwehr zum Leben erwecken wollen.

Du kannst gerne bei uns vorbeikommen oder Dich bei unserem Jugendwart Daniel Meßmang (E-Mail: daniel.messmang@feuerwehr-sonthofen.de) melden und weiter informieren.

Mach mit! – Wir freuen uns auf Dich!

Wir bieten Kameradschaft, Spannung und Technik. Bei der Freiwillige Feuerwehr Sonthofen sind derzeit 85 Mitglieder aktiv bei Übungen und Einsätzen dabei. Mit rund 150 Einsätzen bekommt es die Wehr jährlich zu tun, darunter Verkehrsunfälle, Kleinbrände und Schäden durch Naturgewalten.

In den insgesamt elf Einsatzfahrzeugen, von Kommandowagen über Löschfahrzeuge bis hin zur Drehleiter, steckt jede Menge Technik für alle Arten von Einsätzen.

Stefan Hipp – neuer Feuerwehrgerätewart in Sonthofen geht an den Start

Ein neues Gesicht im Feuerwehrhaus und der Beginn eines Generationswechsels. In den kommenden 8 Monaten finden sich gleich zwei Gerätewarte in der Hirnbeinstraße. Die Einarbeitungsphase von Stefan Hipp dem neuen Gerätewart unserer Wehr beginnt.

Stefan Hipp, Jahrgang 1984 hat aus zahlreichen Bewerbern das Auswahlverfahren gemeistert. Der aktive und altgediente Gerätewart Erwin Hantmann arbeitet den Nachfolger für 2021 in den kommenden Monaten ein.

Stefan Hipp – Familenvater und Feuerwehr´ler seit der Jugend

 

Wir haben Stefan an seinem Arbeitsplatz besucht und einige Fragen gestellt.

Wer ist Stefan Hipp?

Ich bin Jahrgang 1984, verheiratet und habe 2 Kinder (2 Buben) und wohne in Imberg. In der Freizeit gehe ich in unseren Allgäuer Bergen wandern.

Dein beruflicher Werdegang?

Ich habe Mechatroniker gelernt und in einem Sonthofener Autohaus in der KFZ-Werkstatt gearbeitet.

Dein Bezug zur Feuerwehr?

Ich bin mit 16 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr Imberg eingetreten. Später bin ich dort als Gerätewart eingesetzt worden.

Gerätewart in Sonthofen – schon immer ein Wunsch?

Ich habe in Sonthofen in einem Autohaus in der KFZ Werkstatt gearbeitet. Über Erwin habe ich erfahren, dass die Stelle bei der Stadt Sonthofen zum Gerätewart ausgeschrieben wurde. In den Zeiten von Corona ist es in einem Autohaus nicht einfach und keiner weiß, was die Zukunft bringt. Also habe ich mich bei der Stadt Sonthofen auf den Posten beworben.

Wie fühlst Du Dich nach den ersten Tagen im neuen Job?

Es gefällt mir gut und macht viel Freude hier zu arbeiten. Erwin ist recht streng (mit einem Schmunzeln und Erwin Hantmann lacht im Hintergrund). Nein, ganz im Ernst. Erwin zeigt mir alles und mir macht es viel Spaß.

Hast Du schon die Kameraden(innen) der Sonthofener Wehr kennengelernt

Ich war schon auf dem ersten Übungsdienst. Wegen Corona hat es keine richtige offizielle Vorstellung gegegeben. Zur Zeit sind nur kleine Gruppen in der Feuerwehr zulässig. Das ist etwas schade. Aber ich werde alle nach und nach kennenlernen. Einige kannte ich schon von meiner alten Stelle im Autohaus.

Die wichtigste Frage zum Schluß. Fußball? Welcher Verein?

Bayern München!!

Erwin Hantmann (links) arbeitet Stefan in die Prüftechnik der Atemschutzwerkstatt ein

Über den Gerätewart der Feuerwehr Sonthofen

Der Gerätewart in Sonthofen ist Angestellter der Stadt Sonthofen und hat seinen Arbeitsplatz im Feuerwehrhaus (Hirnbeinstraße). Der Gerätewart ist verantwortlich für die Einrichtung, Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr. Zu seinem umfangreichen Arbeitsfeld gehört die Wartung und Prüfung der Gerätschaften. Einen hohen Arbeitsanteil nimmt die Atemschutzwerkstatt ein. Hier werden die Geräte für Sonthofen und der anliegenden Wehren geprüft und instand gesetzt.

Seit 1986 ist Erwin Hantmann Gerätewart in Sonthofen. Mit dem Generationswechsel wird Erwin Hantmann nach 34,5 Jahren der Tätigkeit als Gerätewart Ende März 2021 in die Altersteilzeit wechseln. Erwin Hantmann ist dann 42 Jahre Mitglied der Feuerwehr.

Sommerübungsdienst mit Modulkonzept

Nach dem Corona Lockdown kehrt wieder ein Übungsalltag ein. Dies verbunden mit Auflagen zur Anzahl der Übungsteilnehmer. Hier kommt uns das Modulkonzept, dass auf kleine Teams setzt, entgegen.

Für das Modul Löschgruppe stand die Wasserentnahme offenes Gewässer mit Speisung des Wasserwerfers und im Wechsel Speisung des mitgeführten Tanklöschungsfahrzeugs auf dem Lehrplan. Die Mannschaft wurde mit TSF-W (Unimog) zur Übungsstelle gefahren. Übungsbeginn war 19.30 Uhr am Feuerwehrhaus in Sonthofen. Mit drei Fahrzeugen (TLF, TSF-W und Mannschaftstransportwagen) und dem Werfer als Anhänger machte sich die Übungsgruppe auf dem Weg zum Sonthofener Baggersee.

Teamwork: Kuppeln der A-Saugschläuche für die Wasserentnahme

Geübt wurde die Wasserentnahme für eine TS (Tragkraftsprtze) und die Abgabe über den Werfer (Anhänger). Dabei wurde das Kuppeln der Saugschläuche, das Anschlagen der Halte- und Ventilleine durchgesprochen und dann praktisch geübt. Parallel wurde an der TS die Handhabung für die mit anwesenden 3 Maschinisten vertieft.

 

Alarmierung während des Übungsdienstes

Unterbrochen wurde die Übung am See durch eine ABC Alarmierung (Gasaustritt) am Knappenweg. Das TLF rückte direkt zur Einsatzstelle mit Sonderrechten aus. Die am Feuerwehrhaus und anderen Stellen übenden Modulgruppen brachen ebenfalls zum Einsatz auf.

Wasserversorung für das TLF

Nach Rückkehr des Tanklöschfahrzeugs wurde die Bedienung und der Einsatz des Werfers auf dem TLF geübt. Hierzu wurde die Wasserversorung von der TS auf das Tanklöschfahrzeug gelegt. Gerade für die Maschinisten ein interessanter Übungsdienst, da hier das Wasser ohne Befüllung des Tanks direkt über die Fahrzeugpumpe abgegeben werden musste.

Auch der kleine mobile Werfer (rechts) wurde eingesetzt

Zu Beginn wurde dabei der Tank des Tanklöschfahrzeuges genutzt. Dieser ist je nach Wasserabgabe in wenigen Minuten leer. Dann wurde über die TS das Wasser an das TLF geführt. Hier war es für die Maschinisten wichtig, dass kein Seewasser über den Tank geleitet wird (Verschmutzung des Tanks / Algen etc.) Die entsprechenden Bedienelemente der modernen Pumpanlage müssen immer wieder trainiert werden.

Reine Mechanik kombiniert mit elektronischer Steuerung – Pumpe des Tanklöschfahrzeugs.

Nach 90 Minuten hatten alle Teilnehmer die einzelnen Stationen absolviert und das Material (Schläuche und Pumpen) wurden verladen. Zurück ging es zum Feuerwehrhaus.
Der Übungsdienst ist dann noch nicht zu Ende, da Schläuche getauscht und die Fahrzeuge und Materialien gereinigt werden. Auch nicht zu kurz kommen darf der kameradschaftliche Teil eines Übungsdienstes.

Modulare Übungsdienste

Die Übungsdienste der Freiwilligen Feuerwehr Sonthofen finden regelmässig statt. Über einen Dienstplan der verschiedene Übungsmodule anbietet, können sich die Mitglieder für Themen eintragen. Aufgrund von Sicherheitsbeschränkungen in Corona Zeiten ist die Anzahl an Teilnehmern geregelt. Die aktuellen Diensttermine finden sie im Kalender auf der Webseite.

Interesse an der Freiwilligen Feuerwehr? Kein Problem, einfach Kontakt aufnehmen und dann zum Zuschauen und Kennenlernen zu einem Übungsdienst kommen. Wr freuen uns auf Dich!