109 aktive Feuerwehrfrauen und -männer bewältigen 184 Einsätze in 2022

Das neue Jahr ist erst einige Tage alt, endlich konnte die 160. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sonthofen wie sonst gewohnt am 05.01.2023 stattfinden. Auf der Tagesordnung standen neben dem Bericht des Vorstandes auch die Berichte des Jugendwartes, des Kassiers und der Revisoren sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Neugewählt wurden anschließend der Schriftführer, die Kassenrevisoren, die Vertrauensleute und Vertreter der passiven Mitglieder in der Vorstandschaft. Aktive Mitglieder wurden verabschiedet und verpflichtet, sowie geehrt und befördert.

Anwesend waren nicht nur die aktiven und passiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, sondern auch Vertreter der Abteilungswehren und Hilfsorganisationen sowie Vertreter der Politik. Ebenfalls zu Gast war Kreisbrandinspektor Joachim Freudig und dritter Bürgermeister Josef Zengerle. Beide dankten den Kameraden für ihren ganzjährigen Einsatz rund um die Uhr.

 

In seinem Bericht über das Vereinsjahr 2022 gibt Markus Adler, erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Sonthofen, einen Einblick in die Daten und Fakten rund um das Jahr 2022. Bei 184 Einsätzen kamen die 109 Kameraden (darunter neun Mitglieder der Jugendgruppe bzw. Anwärter) zum Einsatz. Die Anzahl der Täuschungsalarme von Brandmeldeanlagen stieg um 10 Prozent an, Hauptgrund dafür ist in der Regel menschliches Fehlverhalten. Die Anzahl der Brandmeldeanlagen stieg und wird die nächsten Jahre weiter zunehmen. 51 Mal wurden die Kameraden zu Brandeinsätzen gerufen, 133 Mal waren Hilfeleistungen notwendig. Auffällig ist die steigende Anzahl an akuten Wohnungsöffnungen bei erkrankten und hilflosen Personen in Ihren Wohnungen.

Gerade Hausnotrufanbieter, die keinen eigenen Einsatzfahrer vorhalten, belasten hier die ehrenamtlichen Strukturen, da zwar der Notruf abgesetzt wird, aber der hinterlegte Schlüssel nicht durch die jeweilige Organisation zum Einsatzort gebracht wird. In diesem Fall sind die Kameraden der Feuerwehr gefordert die Türe schnell zu öffnen um den Rettungsdienst zum Patienten zu lassen.

 

Die Kameraden der Feuerwehr Sonthofen waren knapp 1500 Stunden im Einsatz beschäftigt.

Beim Thema Ausstattung konnten große Anschaffungen in Empfang genommen werden. Neben dem Kommandowagen vom Typ VW Tiguan wurden auch noch 2 neue Löschfahrzeuge vom Typ LF 20 von der Firma Rosenbauer auf MAN Fahrgestell geliefert.

 

Über eine Spende konnten 2 Motorschmutzwasserpumpen samt Rollwagen und Körperschallmikrofone für den Atemschutz beschafft werden.

Die Stadt ergänzte die Ausstattung durch 6 explosionsgeschützte Handfunkgeräte und der Verein schaffte eine Feuerbegrenzungsdecke für Brände von Fahrzeugen mit Elektroantrieb an.

Um auf die Einsätze gut vorbereitet zu sein, gab es 189 Übungsveranstaltungen für die gesamte Mannschaft. Neben den Übungsabenden absolvierten die aktiven Mitglieder zusätzlich noch 20 Lehrgänge. 25 Kameraden und Kameradinnen konnten das Leistungsabzeichen Löschgruppe in verschiedenen Stufen absolvieren.

 

Durch die Coronasituation konnten einige Fortbildungen nicht praktisch geübt werden, ebenso fiel eine Vielzahl von Lehrgängen aus. Es wurde durch digitale Veranstaltungen versucht zu kompensieren.

 

Die Vereinsaktivitäten konnten endlich wieder Fahrt aufnehmen. Neben der Bewirtung des Volksfestzeltes an 2 Abenden, konnte im Juli ein erfolgreiches Feuerwehrfest samt Fahrzeugweihe abgehalten werden. Im Rahmen der Kameradschaftspflege stand ein Ausflug auf den Canstatter Wasen und ein Oktoberfest an.

Insgesamt erbrachten die Kameraden für Ausbildung und Vereinsaktivitäten 7500 Stunden im Jahr 2022.

Markus Adler dankte allen aktiven und passiven Kameraden für den Einsatz und die Aktivitäten im Jahr 2022.

Von fünf Kameraden musste sich die Feuerwehr verabschieden. Die Gründe sind neben Umzug, Wechsel der Arbeitsstelle.

 

Zahlreiche Ehrungen und Ernennungen

Insgesamt durfte Markus Adler als erster Vorstand und erster Kommandant an 16 aktive und 10 passive Mitglieder Ehrungen vergeben. Die Helfer wurden für 10, 20, 25 und 40 Jahre aktiven Dienst und 40, 60 und sogar 65 Jahre passive Mitgliedschaft ausgezeichnet (Details siehe unten).

Bei den Neuwahlen konnte Peter Bernhard als Schriftführer im Amt bestätigt werden.

Als Vertrauensleute wurden Jack Daniel Pertl im Amt bestätigt und Clemens Bernhard neugewählt.

Zu Kassenrevisoren wurden Gerhard Herrmann und Christian Landgraf gewählt.

Heinz Bernhard und Fritz Bongartz wurden als passiven Vertreter im Amt bestätigt.

 

Ehrungen

10 Jahre aktiver Dienst: Sylvest Heindl, Andreas Reimund ,Lukas Thiele
20 Jahre aktiver Dienst: Christian Landgraf, Philipp Neswardba, Thomas Walser, Michael Weigle
25 Jahre aktiver Dienst: Andreas Besler
40 Jahre aktiver Dienst: Michael Klems, Marcus Mägdefrau, Markus Scholz

Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes in silber:
Markus Scholz, Lang Thomas, Gerd Sündermann, Gerhard Hermann

 

Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes in gold:

Peter Ruegg

40 Jahre passive Mitgliedschaft: Karl Erhart, Ekkehard Geiser, Lorenz Illgen, Christian Schneider, Rainer Wiedermann
60 Jahre passive Mitgliedschaft: Horst Hörmann, Peter Kreuzer, Helmut Lang
65 Jahre passive Mitgliedschaft: Walter Gernböck, Jack Willi

 

Funkenfeuer am 26.02.2023

Am 26.02.2023 findet ab 18:00 am Kalvarienberg erstmals der Funken der Feuerwehr Sonthofen statt. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Kinder und Familien können um 17:15 ab dem Rathausplatz mit einer, vom Klausenverein Sonthofen, geführten Fackelwanderung gemeinsam auf den Kalvarienberg wandern.

Der Klausenverein bittet um Anmeldung unter klausenverein-sonthofen@web.de.

 

 

 

 

 

B 4 #B1410#Landwirtschaft#Bauernhof

Zum Brand eines leerstehendes Gebäudes zwischen Blaichach und Bihlerdorf wurden am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages die Feuerwehren aus Bihlerdorf, Blaichach, Rieden und Sonthofen alarmiert. Aus Sonthofen war in der Erstalarmierung nur die Drehleiter gefordert – da schnell klar war, dass aufgrund der Lage eine Wasservorsorgung über eine längere Strecke aufgebaut werden muss, wurde im weiteren Verlauf Gesamtalarm für die Feuerwehr Sonthofen ausgelöst.