B 3 im Gebäude Brandgeruch

Die Feuerwehr Sonthofen wurde auf Grund einer leichten Rauchentwicklung in der Wohnung alarmiert. Die Bewohnerin stellte die Rauchentwicklung im Bereich der in der Wohnung befindlichen Waschmaschine fest. Bei Eintreffen der Feuerwehr, war keine Rauchentwicklung mehr feststellbar. Der Bereich um die Waschmaschine sowie das Gerät wurden mit Wärmebildkamera auf Hitze kontrolliert. Es konnten jedoch keine Feststellungen gemacht werden. Nach Kontrolle der anderen Räume sowie des Gebäudes ohne Feststellungen rückte die Feuerwehr wieder ab.

THL P eingeschlossen

Weil ein Nutzer des Hausnotrufes vergaß, seine tägliche Rückmeldung an die Hausnotrufzentrale zu geben, wurde von einem häuslichen Notfall ausgegangen und die FW Sonthofen zur Türöffnung alarmiert. Vor Ort stellte sich der o.g. Sachverhalt heraus und ein eingreifen war nicht mehr notwendig.

THL P eingeschlossen

Auf Grund eines aktiv ausgelösten Hausnotrufes ohne Rückmeldung wurde die FW Sonthofen zur Türöffnung angefordert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Alarm aus Versehen ausgelöst wurde. Ein Eingreifen durch die Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

THL P eingeschlossen

Eine Bewohnerin setzte nach einem häuslichen Sturz den Notruf über den „Hausnotruf“ ab.Da sie nicht mehr selbstständig aufstehen und damit auch nicht mehr die Türe öffnen konnte wurden wir zur Wohnungsöffnung alarmiert. Die Türe wurde schadensfrei geöffnet und der Rettungsdienst konnte die Patientin versorgen.

B 3 – Brand im Gebäude/Dachstuhl

Zur Unterstützung der Kameraden der Feuerwehr Blaichach wurde die Drehleiter zu einem Dachstuhlbrand angefordert. Im weiteren Verlauf wurden zwei LF der FW Sonthofen ebenfalls angefordert. Wir übernahmen die Brandbekämpfung im Dachstuhlbereich, sowie die Absuche der betroffenen Wohnungen im Brandgebäude nach etwaigen Personen, welche negativ verlief. Ein Messtrupp hat die betroffenen Wohnungen dann auf gefährliche Rauchgase untersucht. Nachdem dies ebenfalls negativ verlief, konnten die Bewohner wieder in die unversehrten Wohnungen zurückkehren.

THL P Zug

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden wir gemeinsam mit den Kameraden der FW Rieden zu einem gemeldeten Bahnunfall gerufen. Der Zugführer meldete einen Zusammenstoß mit einer Person im Bereich hinter dem Rudolf-Diesel-Park. Er leitete sofort eine Notbremsung ein und verständigte die Rettungskräfte. Eine sofortige Absuche des Gleiskörpers ergab keinerlei Anhaltspunkte für eine Kollision – es konnte keine Person aufgefunden werden. Der Bereich wurde weiträumig abgesucht, jedoch ohne Erfolg. Zur Absuche wurde sogar ein zufällig im Bereich befindlicher Hubschrauber aus Lichtenstein eingesetzt.

In Absprache mit der zuständigen Bundespolizeistreife wurden die Suchmaßnahmen nach geraumer Zeit abgebrochen und der Einsatz konnte beende werden.

B 4 – Gebäude/Tiefgarage

Es wurde eine Rauchentwicklung im Bereich eines Notausgangs der Sonthofener Tiefgarage gemeldet. Die erste Erkundung ergab, dass es sich um einen von unbekannten „abgezogenen“ Pulverlöscher handelte. Das versprühte Pulver machte für die Meldende den Eindruck einer Rauchentwicklung. Nach weiterer Kontrolle und keinen weiteren Feststellungen, konnte die Feuerwehr Sonthofen wieder einrücken.

ABC 1 – undefinierbarer Geruch

In einem Anwesen, welches durch mehrere Parteien bewohnt wird, stellte eine Familie einen undefinierbaren Geruch fest, welcher ihrer Meinung nach eine Reizung der Atemwege zur Folge hatte. Deswegen alarmierten sie die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde das Gebäude geräumt und im Anschluß auf evtl. Gase überpfrüft. Hierbei konnten keine Feststellungen gemacht werden. Nachdem keinerlei Anhaltspunkte für eine Gefährdung der Bewohner vorlagen, wurde der Einsatz beendet.