THL P Zug

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden wir gemeinsam mit den Kameraden der FW Rieden zu einem gemeldeten Bahnunfall gerufen. Der Zugführer meldete einen Zusammenstoß mit einer Person im Bereich hinter dem Rudolf-Diesel-Park. Er leitete sofort eine Notbremsung ein und verständigte die Rettungskräfte. Eine sofortige Absuche des Gleiskörpers ergab keinerlei Anhaltspunkte für eine Kollision – es konnte keine Person aufgefunden werden. Der Bereich wurde weiträumig abgesucht, jedoch ohne Erfolg. Zur Absuche wurde sogar ein zufällig im Bereich befindlicher Hubschrauber aus Lichtenstein eingesetzt.

In Absprache mit der zuständigen Bundespolizeistreife wurden die Suchmaßnahmen nach geraumer Zeit abgebrochen und der Einsatz konnte beende werden.

B 4 – Gebäude/Tiefgarage

Es wurde eine Rauchentwicklung im Bereich eines Notausgangs der Sonthofener Tiefgarage gemeldet. Die erste Erkundung ergab, dass es sich um einen von unbekannten „abgezogenen“ Pulverlöscher handelte. Das versprühte Pulver machte für die Meldende den Eindruck einer Rauchentwicklung. Nach weiterer Kontrolle und keinen weiteren Feststellungen, konnte die Feuerwehr Sonthofen wieder einrücken.

ABC 1 – undefinierbarer Geruch

In einem Anwesen, welches durch mehrere Parteien bewohnt wird, stellte eine Familie einen undefinierbaren Geruch fest, welcher ihrer Meinung nach eine Reizung der Atemwege zur Folge hatte. Deswegen alarmierten sie die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde das Gebäude geräumt und im Anschluß auf evtl. Gase überpfrüft. Hierbei konnten keine Feststellungen gemacht werden. Nachdem keinerlei Anhaltspunkte für eine Gefährdung der Bewohner vorlagen, wurde der Einsatz beendet.

THL P eingeschlossen

Auf Grund gesundheitlicher Probleme konnte ein Wohnungsbesitzer die Badewanne nicht mehr selbstständig verlassen. Ein aufmerksamer Nachbar hörte die Hilferufe und das klopfen des Mannes und verständigte die Rettungskräfte. Die Feurwehr Sonthofen verschaffte dem Rettungsdienst Zugang zur verperrten Wohnung und konnte im Anschluß wieder einrücken.

THL P eingeschlossen

Ein ausgelöster Hausnotruf, ohne Rückmeldung, erforderte den Einsatz der FW Sonthofen u. FW Binswangen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte öffnete die vermeindlich in Not geratene Person das Fenster und zeigte sich erstaunt über die Einsatzkräfte. Sie hatte den Notruf versehentlich ausgelöst. Ein eingreifen durch die Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

ABC 1 – Gasgeruch

Bewohner eines Mehrfamilienhauses nahmen Gasgeruch in den Kellerräumlichkeiten wahr. Die alarmierte Feuerwehr Sonthofen evakuierte die Bewohner und machte sich auf die Suche nach der Ursache für den deutlich wahrnehmbaren Gasgeruch. Da das Haus über keinen öffentlichen Gasanschluß verfügte schied eine defekte Gasleitung als Ursache aus. Nach längerer Suche konnte in einem Kellerabteil eine Tasche mit Campinggaskartuschen und einem kleinen Gasbrenner aufgefunden und als Ursache identifiziert werden. Messungen während des Einsatzes ergaben zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung der Umgebung. Die Tasche wurde ins Freie verbracht und die Räumlichkeiten  belüftet. Anschließend konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen.

THL 1 – Fahrzeug sichern

Der Einsatzleitdienst wurde durch das THW Sonthofen angefordert. Grund war ein von der Fahrbahn abgekommener und am Fahrbahnrand eingesackter Lkw im Bereich Oberhalb Binswangen. Dieser drohte auf Grund seiner Schieflage ümzustürzen. Nach kurzer Absprache zwischen dem Einsatzleiter THW u. Einsatzleiter FW wurde der Einsatz durch das THW übernommen und der Lkw durch diese gesichert und anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen.