mta_ausbildung_teilnehmer

Endlich Truppmann – Ein Meilenstein ist geschafft!

Die Abnahme zum Truppmann

(TK) Gestern am 14.03.2022 wurde die schriftliche MTA-Prüfung des Basismoduls von Kreisbrandmeister Sebastian Wachter im Auftrag von Kreisbrandinspektor Joachim Freudig abgenommen. Teilgenommen haben Mitglieder aus den Feuerwehren Sonthofen, Altstädten, Rieden und Berghofen. Aus unserer Jugendfeuerwehr wurden zwei Mitglieder ausgebildet. Alle Teilnehmer haben erfolgreich bestanden und dürfen nun als Truppmann in Ihrer jeweiligen Feuerwehr tätig werden.
kreisbrandmeister

Die nächste Ausbildung wartet bereits

Gleich nächste Woche geht es weiter mit der Digitalfunk-Ausbildung, welche ein Grundbaustein für den weiteren Verlauf der Karriere zum Truppführer ist. Für die Sonthofer Teilnehmer geht es auch bald an die Übungen für das Leistungsabzeichen, mit welchem sie dann in den aktiven Dienst übernommen werden.

Präsenzunterricht

Trotz der Pandemie konnten viele Inhalte der Ausbildung vor Ort gelehrt werden und die praktischen Übungen größtenteils wie gewohnt stattfinden.

thl_auto

THL-Ausbildung mit Schere und Spreizer

Erste Atemschutzgeräteträgerin nimmt ihren Dienst in der Sonthofener Wehr auf

Abgeschlossene Lehrgänge sind in der Ausbildung von Feuerwehrleuten schon fast Alltag. Der Atemtschutzlehrgang für 2 Teilnehmer in Kempten
endete für eine Teilnehmerin mit einer Premiere. Sonthofen erhält seine erste Feuerwehrfrau die als Atemschutzgeräteträgerin eingesetzt werden kann.

 

Die Ausbildung in der Feuerwehr sieht nach gesundheitlicher Eignung die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger vor. Hier werden die Feuerwehrfrauen- und männer für den Einsatz unter Atemschutzgeräten geschult. Die Arbeitsweise und Bedienung der Geräte und das Vorgehen im Brandfalle werden im 3 Tage langen Lehrgang erlernt.

 

Nach abgeschlossener Feuerwehr-Ausbildung war die 19 jährige Vanessa Kracker mit einem Kollegen von der Sonthofener Wehr auf dem Atemschutzlehrgang in Kempten.

Vanessa Kracker und Michael Geiser

Helmkennzeichnung für die erste Atemschutzträgerin in Sonthofen (v.l.n.r. Vanessa Kracker, Michael Geiser – Leiter Atemschutz der Feuerwehr Sonthofen)

Angepasste Einsatzbekleidung

Mit dem Bestehen des Lehrgangs können Vanessa Kracker und Pirmin Lang nun im Einsatzfalle unter Atemschutz eingesetzt werden. Zur Kennzeichnung erhalten
die Feuerwehrleute zur Kennzeichnung ein “A” auf dem Helm. Eine für höhere Temperaturen ausgelegte Einsatzbekleidung wird ebenfalls an die Feuerwehrangehörigen ausgegeben.

Über 100 Aktive in Sonthofen

In der Sonthofener Wehr sind aktuell 101 Mitglieder ehrenamtlich tätig. Davon sind 4 Frauen aktiv im Dienst (+3 in der Ausbildung). Die 19 jährige Vanessa Kracker verstärkt nun
als erste Atemtschutzträgerin in der Sonthofener Wehr die aktiven Kameraden/innen. Mit Pirmin Lang stellt die Familie Lang inzwischen die 3. Generation in unserer Feuerwehr,
sein Vater Thomas Lang ist mit über 30 Jahren Erfahrung als Dienstältester Atemschutzgeräteträger aktiv.

Mit dem Löschfahrzeug in die Vollbremsung

Sicherheit vor Geschwindigkeit. Gerade bei Feuerwehreinsätzen sind die Maschinisten der Feuerwehr gefordert. Das Fahrzeug will beherrscht und in Grenzsituationen sicher und souverän gelenkt werden.

Regelmäßig nehmen Maschinisten der Feuerwehr Sonthofen beim ADAC Fahrsicherheitstraining auf der Übungsanlage in Kempten teil. Hierzu werden eigene Fahrzeuge für die Praxisausbildung mit den ADAC Trainern eingesetzt.

Fahrsicherheitstraining FF Sonthofen beim ADAC

Kurvenfahrten und Grenzen des Fahrzeugs erkennen

Die Teilnehmer trainieren auf griffigen wie glatten Fahrbahnbelägen, üben das Kurvenfahren und nehmen es mit plötzlich auftretenden Wasserhindernissen auf. Die Trainer des ADAC sind dabei über Sprechfunk mit den Fahrern verbunden und geben Hinweise für das richtige Timing und Verhalten bei Vollbremsungen mit Lenkmanövern.

Optimale Sitzposition, Lenkradhaltung, Spiegeleinstellung und Blicktechnik

Das Training steigt in die Grundlagen für leichteres und sichereres Fahren, die schon vor Abfahrt beachten werden müssen, um für Gefahrensituationen optimal gerüstet zu sein.

Bremsen auf glatter und griffiger Fahrbahn

Der Parcours des ADAC Geländes bietet für alle Szenarien Trainingsmöglichkeiten. Von trockenen bis spiegelglatten Fahrbahnen lernen die Maschinisten das Fahrzeug bei Vollbremsungen mit Lenkmanövern zu beherrschen.

Trainiert wurde das Zusammenspiel von richtigem Bremseinsatz einem gekonnten Lenkeinsatz zum Umfahren von Hindernissen.

Kurvenfahrten zum Lernen der Fahrzeuggrenzen

Im Kreisparcours der Übungsanlage kamen die Maschinisten mit den Fahrzeugen an die Grenzen der Fahrzeuge durch die wirkenden Kräfte.

Für die teilnehmenden Maschinisten der Übungseinheit war es ein weiterer Baustein zu einer fundierten Ausbildung und einem sicheren Fahrverhalten gerade bei Einsatzfahrten im Feuerwehralltag.

ABC Großübung in Sonthofen

Am 28.09.2021 übten die Feuerwehren Sonthofen, Rettenberg und das THW Sonthofen das gemeinsame Vorgehen bei einem Gefahrengutunfall in einem Fertigungsbetrieb in Sonthofen.

Angenommen wurde ein Austritt in den Kellergeschossen eines Chemiebetriebes in Sonthofen. Zwei Personen lagen ohne Bewusstsein im Kellerbereich und mussten aufgrund des Gefahrenstoffes mit Chemieschutzanzügen gerettet werden.

 

Neben der Menschenrettung, welche absolute Priorität hat, galt es die ausgelaufenen Stoffe zu bestimmen. Mit Hilfe von Nachschlagwerken wurden Maßnahmen, die die Ausbreitung verhindern definiert und umgesetzt.

Zusammenarbeit mehrer Feuerwehren und THW

Besonders wichtig war bei der Übung war die Zusammenarbeit der zwei Feuerwehren (Sonthofen + Rettenberg) und des Technischen Hilfswerk (THW) . Kommunikation und Schnittstellen mussten abgestimmt und beübt werden, um im Einsatzfall reibungslos zu funktionieren.

 

Das THW unterstützte mit Chemieschutzträgern und die Feuerwehr Rettenberg hat die Aufgabe Einsatzkräfte und Patienten zu dekontaminieren. (Befreiung vom Gefahrenstoff durch z.B. entkleiden und abduschen).

Quereinsteiger-Ausbildung

Feuerwehr Sonthofen bildet neue Feuerwehrmänner und -frauen aus

Aufgrund der Corona-Pandemie waren auch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Sonthofen wie bei allen anderen Feuerwehren im Landkreis Oberallgäu über Monate hinweg Schulungen und Übungen vor Ort verboten. Um trotzdem erwachsene Quereinsteiger für eine ehrenamtliche Tätigkeit begeistern zu können, entschied sich das Ausbildungsteam aus Sonthofen für einen virtuellen Lehrgang.

 

Unterricht auf eine andere Art und Weise

So wurde die Theorie über Videokonferenzen nähergebracht und die Geräte sowie die Schutzausrüstung online über eine Webcam erläutert und vorgeführt. Seit einigen Monaten kann nun wieder in Gruppenstärke (das sind bei uns bis zu 9 Mann) geübt werden, so dass die letzten Ausbildungen wieder vor Ort im Feuerwehrhaus bzw. an Übungsobjekten stattfinden konnten. Dabei wurde den Quereinsteigern der Löschaufbau – wie er bei jedem Brand benötigt wird – nähergebracht, aber auch wie Wasser aus einem offenen Gewässer – wie einem Bach oder See – entnommen werden kann. Als echtes Highlight durften die neuen Kameraden im Rahmen der Technischen Hilfeleistung (THL) einen PKW zu Übungszwecken aufschneiden. Dabei wurde simuliert, wie eine eingeklemmte Person möglichst schonend aus einem PKW-Wrack herausgeschnitten und gerettet werden kann.

 

Sägen der Windschutzscheibe

Sägen der Windschutzscheibe, um das Fahrzeugdach aufklappen zu können

 

Dabei kamen insbesondere die Rettungsschere und das Spreizgerät zum Einsatz. Neben der Brandbekämpfung gehört auch die Technische Hilfeleistung zu den Aufgaben der Feuerwehr.

 

Aufklappen des Fahrzeugdaches

Aufklappen des Fahrzeugdaches

 

Wenn die Grundausbildung abgeschlossen ist, stehen den neuen Kameraden und Kameradinnen bei uns in Sonthofen eine Vielzahl an Möglichkeiten und Entfaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. So besitzt die Feuerwehr Sonthofen eigenes Equipment zur Rettung aus Höhen und Tiefen, Messgeräte und Ausrüstung zur Bekämpfung von atomaren, chemischen und biologischen Gefahren oder einen eigenen Einsatzleitwagen zur Unterstützung der Einsatzleitung am Einsatzort.

 

Es geht wieder los

Im Herbst 2021 wird die Feuerwehr Sonthofen einen weiteren Lehrgang für Quereinsteiger anbieten. Wir suchen daher Dich! Werde Teil unseres Teams! Sollte die Corona Pandemie wieder zuschlagen, kann die Ausbildung auch wieder zum Großteil online stattfinden, andernfalls trifft man sich gemeinsam am Feuerwehrhaus Sonthofen.

Wusstet Ihr auch, dass wir in Sonthofen eine eigene Jugendgruppe haben, bei der Jugendliche ab 14 Jahren ausgebildet werden und gemeinsame Aktionen wie Grillen an der Iller oder Fahrten in den Europapark unternommen werden. Folgt uns hier gerne auf Facebook unter @feuerwehrsonthofen und Instagram unter @jugendfeuerwehr_sonthofen und @feuerwehrsonthofen. Interessierte Jugendliche sind uns immer gern Willkommen!

Für alle Interessierten Quereinsteiger: Meldet Euch bei uns, wir und Eure Stadt brauchen Euch! Der nächste Lehrgang beginnt im Herbst (ab dem 13. September 2021), werde daher Teil der Feuerwehr Sonthofen.

Bei Interesse schreibe uns auf Facebook oder per Mail unter info@feuerwehr-sonthofen.de an.

Tagesseminar Strahlenschutz in der Jägerkaserne

Wie werden Strahler messtechnisch erkannt und wie ist die Vorgehensweise im Einsatzfalle? Im Rahmen eines Tagesseminars „Strahlenschutz“ wurden Mitglieder der FF Sonthofen geschult.

Bei einem gemeinsamen Lehrgang mit dem ABC Zug der Feuerwehr Villingen-Schwenningen wurde auf dem Gelände der Jägerkaserne am 10.10.2020 intensiv das Thema Strahlenschutz behandelt.

So wurde auf dem Gelände der Bundeswehr auf dem Strahlenmessfeld die Absperrgrenzen ausgemessen und das Vorgehen bei Austritt von radioaktiver Strahlung geübt.

Unter der Leitung von Michael Weigle wurde die Messtechnik vom „ABC“ bzw. „CBRN“ Team beübt.

Hierfür unterhält die Grüntenkaserne ein eigenes Ausbildungsgelände, in welchem echte „Strahler“ eingesetzt werden können und mit denen entsprechend geübt werden kann.

Weiter wurde das Auffinden von radioaktiven Stoffen in Gebäuden, sowie der Umgang mit radioaktiven Versand- und Vepackstücken geübt. Ein weiterer Ausbildungsabschnitt war der Umgang im Ernstfall mit kontaminierten Personen.

 

 

 

Über ABC Schutz

Als ABC-Schutz bezeichnet man den Schutz vor atomaren, biologischen und chemischen Gefahren einschließlich ABC-Waffen oder Gefahrgutunfällen, beispielsweise direkt durch ABC-Schutzmasken, Schutzräume und Bunkeranlagen, aber auch weiter gefasst durch Abspüren gefährdeter und Abgrenzen kontaminierter Bereiche.

Im deutschsprachigen Raum gebräuchliche Alternativbezeichnungen zum Akronym „ABC“ sind:

  • CBRN (von chemisch, biologisch, radiologisch und nuklear oder engl. Chemical, Biological, Radiological and Nuclear) als ABC-Schutz mit der Präzisierung des klassischen Begriffs „atomare Gefahren“: radiologische (radioaktive, strahlende Stoffe) und nukleare (z. B. Atomwaffen, AKW-Unglücke) Vorfälle,

Quelle: Wikipedia