31.08.2017 Quelle : antenne.de
Was tun bei Wespennestern?



<< zurück
Sommerzeit ist leider auch Wespenzeit in Bayern und dieses Jahr ist es besonders schlimm.

Richtig kritisch wird es, wenn man ein Wespennest auf seinem Grundstück oder bei seiner Wohnung entdeckt. Ein beliebter Ort für Wespennester sind beispielsweise die Rollladenkästen. Aber was tut man in so einem Fall am besten? Das Wespennest vernichten oder lieber ruhen lassen?

Darf ich grundsätzlich Wespen töten?
Alle wild lebenden Tiere stehen unter Naturschutz und dürfen somit nicht grundlos getötet werden. Nur wenn Wespen eine unmittelbare Gefahr für den Menschen darstellen, ist eine Beseitigung erlaubt. Das ist zum Beispiel bei einer Wespenallergie der Fall.

Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Wespennest entdecke?
Halten Sie auf jeden Fall Abstand zum Nest und vermeiden Sie Erschütterungen. Das macht die Tiere nämlich aggressiv und veranlasst sie dazu, zu stechen.

Kann ich das Wespennest entfernen lassen?
Das ist wie bereits erwähnt nur in Ausnahmesituationen erlaubt. Sie können jedoch eine Umsiedlung der Wespen veranlassen. Dazu können Sie sich jederzeit von der Naturschutzbehörde beraten lassen.

An wen wende ich mich, wenn ich ein Wespennest entfernen bzw. umsiedeln lassen möchte ?
Dafür müssen Sie sich an einen ausgebildeten Insektenbekämpfer oder einen Imker wenden. Die Feuerwehr ist nur in Notfällen dafür zuständig. Wohnen Sie in Miete, melden Sie Ihr Anliegen am besten dem Vermieter.

Und das sollten Sie auch noch über Wespen wissen
Nur die Wespenkönigin überlebt den Winter der Rest stirbt. Wespennester werden deshalb nur ein Jahr lang bewohnt. Normalerweise stechen die Tiere Menschen nicht so einfach – nur, wenn sie sich bedroht fühlen.


Informationen / Beseitigung :


Heinz Eichleiter, Tel. 0821/4749413

W&S Insekt Control e.K., Tel. 0800/26 34 736

Wolfgang Schramm, Tel. 08374/6029